Ich bin in Türkenfeld geboren, aufgewachsen und geblieben, denn hier ist ein guter Platz zum Leben. Seit meiner Jugend habe ich daran mitgearbeitet, dass dies so bleibt und auch für die Zukunft gesichert wird. 

In meiner langen Zeit als Vorstand des Musikvereins hat es sich gezeigt, dass es immer wieder Personen gibt, die ihre Zeit und ihre Fähigkeiten zum Wohl der gemeinsamen Sache einbringen wollen. Man muss ihnen dazu aber den notwendigen Freiraum bieten und sie auch in die Entscheidungen mit einbinden. Mein Ziel ist es, das große Potential der Bürgerbeteiligung in Türkenfeld noch mehr auszuschöpfen. 

Neue Turnhalle, Ausbau der Schönbergaula, Wochenmarkt am Schlosshof, Breitbandausbau, Dorferneuerung – in den vergangenen Jahren haben unsere Gemeinderäte einiges auf den Weg gebracht in Türkenfeld. Überall gibt es aber noch Luft nach oben für weitere Verbesserungen. Dafür möchte ich mich auch in Zukunft einsetzen.

 

Name  Gerhard Müller
Jahrgang  1962
Beruf  Flugkapitän
Familienstand  verheiratet, zwei Kinder
Türkenfelder  seit Geburt
 Gemeinderat seit  2014
   
Email  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Informationen

  • Machen Sie mit, bringen Sie sich ein!

      „Politik darf man nicht allein den Politikern überlassen, man sieht doch, wohin das führt!“ – eine etwas platt-populistische Feststellung mit einem wahren Kern. Das Prinzip, auf dessen Grundlage unser Gemeinwesen funktioniert, nennt sich „Repräsentative Demokratie“. Soll heißen: Der Bürger wählt für fällige Entscheidungen seine Stellvertreter. Und meistens funktioniert das ja auch ganz gut. Manche Entscheidungen erfordern allerdings einen Grad von Sachverstand und Fachwissen, den kaum jemand so ohne weiteres mitbringt – zusätzliche Fertig- und Fähigkeiten von „außen“ schaden da bestimmt nicht. Zumal in unseren Zeiten, in denen der Austausch von Argumenten und Ideen so viel leichter geworden ist als früher. Rein technisch gesehen wäre also mehr Bürgerbeteiligung durchaus machbar. Vorausgesetzt, die Bürger wollen das… Langer Schreibe kurzer Sinn: Machen Sie mit, bringen Sie sich ein! Werden Sie Mitglied in der Dorfgemeinschaft. Der erste Schritt: Schauen Sie einfach mal vorbei, lernen Sie uns kennen, hören Sie zu und diskutieren Sie mit uns. Der zweite Schritt: Laden Sie sich Ihr Beitrittsformular herunter, füllen Sie es aus und lassen Sie es uns zukommen. Und natürlich können Sie auch den zweiten Schritt vor dem ersten tun – Hauptsache, Sie engagieren sich – für Ihre Ziele, für Ihren Ort, für die Zukunft auch der nächsten Generation.

Scroll to top